News Oktober 2020

von Martin Geiselbrechtinger (Kommentare: 1)

MMM 2020/21 Spannendes Finish in Runde 9

Hallo liebe Schachfreunde des SK Neuperlach

Neuperlach rang den unverwüstlichen Sendlingern immerhin - wenn auch mithilfe einer kampflosen Partie - drei Brettpunkte ab. Allerdings wollte sich kein real erfochtener Einzel-Brettsieg einstellen: Zu unseren vier Remisen durch Ron, Martin M., Alois und Rainer gesellten sich leider drei Verluste durch Hubertus, Martin G. und Christian.

Dabei schien Hubertus den mannigfaltigen Bauernopfern seines wütend angreifenden Gegners stundenlang trotzen zu können, aber gegen Ende der vierten Spielstunde verließen ihn die Konzentration, die Kraft und das Glück, wonach eine Figur nach der anderen ins Gras biss.

Leider waren diesmal ganz im Gegensatz zur Vorschlussrunde auch unsere drei Ersatzleute weniger erfolgreich und so bleibt uns nur noch übrig, den Zugzwängen am Freitag gegen Blau Weiß Allianz die Daumen zu halten und - wenigstens für ein Mannschaftspünktchen  - Glück zu wünschen.

Ansonsten sehen wir uns wohl in der B-Klasse wieder, fragt sich nur, in welcher Saison, denn ab wann wir wieder einmal Heimkämpfe austragen können und ob wir in der kommenden Zeit überhaupt an Wettkämpfen der MMM teilnehmen können oder wollen, muss leider dank Corona noch eigens entschieden werden.

 

In der Hoffnung auf eine nicht gar zu lange Pause ohne Turnier-Schach verbleibt

Euer Chronist Hubertus

Weiterlesen …

von Martin Geiselbrechtinger

Echtes Lebenszeichen der 1. Mannschaft

Hallo liebe Schachfreunde des SK Neuperlach

 

Hier nun endlich noch mein Kurz-Bericht von unserer Begegnung der 1. Mannschaft mit Allianz:

Ersatzgechwächt, wie beide Teams antraten, war vorab wenig an zuverlässigen Prognosen möglich.
Recht wahrscheinlich war allerdings, dass uns ein weiteres Unentschieden (4:4) kaum aus unserern Abstiegs-Sorgen befreit hätte.

Also mit dem Mute der Verzweifelung auf den Gegner einschlagen! Und  das tat unser Team auch dermassen gründlich und ein wenig glücklich, dass der Alliance Hören und Sehen verging.

Fangen wir mit Hilfe unseres Edelkibitzes Martin Geiselbrechtinger vorn an:

 

Hubertus stand nach der Eröffnung ein wenig besser, verstand aber seine Position nicht und ließ sich trotz Mehrbauer vom gegnerischen Läuferpaar "einpacken".

Schmeichelhaftes Remis dank knapper gegnerischer Bedenkzeit.

 

Philips Position war ebenfalls schwierig, doch er spielte sehr genau und nahm seine Gegenchancen vehement wahr. Als sein Gegner gezwungen war, das immer ausgeglichener werdende Endspiel auf Biegen und brechen noch zu gewinnen, stellte er dabei einen Turm ein und Philip gewann.

 

Ron gewann mit energischem Sclussangriff seine ohnehin schon recht komfortable Stellung.

 

Martin Maurer ließ seinem asiatischen Gegner in vollendeter Höflichkeit den Vortritt und den ganzen Ehrenpunkt.

 

Aber dann weiter hinten ging alles Schlag auf Schlag:

 

Alois stand zwar mit Minusbauer auf dem Sprung ins Endspiel, aber sein König wurde zur beherrschenden Figur auf dem Feld und garantierte am Ende sogar noch den vollen Punkt.

 

Auch Christian kam nicht ohne blaues Auge = Minusbauer durchs Mittelspiel, aber seinen Schlussangriff auf der offenen H-Linie nahm der Gegner wohl (unnötiger

Weise?) nicht so

ganz ernst, bis Christian gewann.

 

Rainer wartete vergebens auf einen Gegner und gewann kampflos.

 

Auch Rainhold an Acht stand ziemlich gedrückt da, aber sein Gegner patzte bei Abtausch der Schwerfiguren und so behielt Rainhold mit Dame gegen Turm die Oberhand.

 

Nun sage noch jemand, auf unsere Ersatzspieler sei kein Verlass! 4:0 an den hinteren Brettern! Insgesamt gar 6,5:1,5 !! Jetzt könnten wir uns den Klassenerhalt gegen Sendling aus eigener Kraft verdienen!

Auf in das letzte Gefecht gegen die Zweite von Sendling, die ihren Klassenerhalt schon sicher hat!

 

Euer Hubertus - heute in Gemeinschaftsarbeit mit Martin Geiselbrechtinger

Weiterlesen …